Karl Marx

DKP Kiel
Deutsche Kommunistische Partei


Krieg den deutschen Zuständen! (Karl Marx, 1844)



Home Termine Artikel Backbord Zitat des Monats Kontakt Diskussion


Nächste Termine

22.06. Mitgliederversammlung, Jugendherberge, Johannesstr. 1, 19.00 Uhr


!!! 01. bis 03.07. UZ-Pressefest 2016, Dortmund
Infoseite!



Flyer zum Tag der Pflege

Liebe Kolleginnen und Kollegen,
die Deutsche Kommunistische Partei Schleswig-Holstein wünscht euch zu euren Aktivitäten zum Tag der Pflege unter dem Motto „Das geht uns alle an: Mehr Geld und Personal für Krankenhäuser und Altenpflege! Entlastung jetzt!“ viel Erfolg und einen langen Atem, den ihr sicher brauchen werdet.
In der Tat, dieses Thema geht uns alle an und wir hoffen, das sich für euer sehr berechtigtes Anliegen viele Unter - stützerInnen finden.

Weiterlesen!



Neue Backbord; "Kiel, Krieg, Flucht"

Weltweit sind mehr als 60 Millionen Menschen auf der Flucht, vor Krieg, Verfolgung, Armut, Landraub und Umweltzerstörung.

Die wenigsten von ihnen erreichen Deutschland. Zäune an europäischen Grenzen, das Mittelmeer als Todesfalle, Abschiebungen, Verschärfungen des Asylrechts und vieles mehr verhindern, dass Menschen, die aus o.g. Gründen Schutz suchen, ihn auch finden. Viele bezahlen ihre Hoffnung auf ein sicheres Leben mit dem Tod.

Die sogenannte Flüchtlingskrise ist in aller Munde, dass aber auch hier die Waffen produziert werden, mit denen unter anderem in Syrien gemordet wird, ist hingegen weiterhin nur Wenigen bewusst.

Die Region ist voll von Rüstungsunternehmen: Thyssen Krupp Marine System, Weltmarktführer im Bereich der Wasserstoff betriebenen U-Boote; auf dem gleichen Gelände findet sich die German Navel Yards, aber auch Rheinmetall Landsysteme, Raytheon Anschütz und Sig Sauer sind in unserem Lande vertreten.

Weiterlesen!



Brief der DKP Kiel an den Ortsbeirat Gaarden

Liebe Mitglieder des Ortsbeirates, wir, die Mitglieder der DKP, möchten uns für die Entscheidung, die neue Straße zu dem im Bau befindlichen "Spassbad" mit dem Namen Anni Wadle auszuzeichen, herzlich bedanken!
Damit wird eine Gaardenerin, die aktiv im Widerstand gegen die Nazidiktatur gestanden hat und ihr ganzes Leben als Kommunistin für Frieden und Abrüstung wirkte, geehrt.

Vielen älteren Gaardenern sind die Wadle's aus dem Ostring in guter Erinnerung. Sie lebten ruhig und bescheiden und waren immer hilfsbereit. Aus ihrer Weltanschauung haben sie keinen Hehl gemacht und sind trotz neuer Verfolgung nach der Befreiung vom Faschismus und dem widerrechtlichen Verbot der KPD 1956 weiter für ihre Ideen eingetreten.

Heinrich Wadle, der Ehemann von Anni war ebenfalls im Widerstand. Auf der Werft, wo er als Kupferschmied arbeitete, hatte er das Vertrauen seiner Kollegen, die ihn als Generalobmann der IGMetall-Vertrauensleute wählten.

Weiterlesen!



Neue Backbord zum Antikriegstag 2015 (1. September)

Am 1. September 1939 begann die faschistische deutsche Wehrmacht mit dem Überfall auf Polen den 2. Weltkrieg.
6 Jahre später, 1945, lag das „Tausendjährige Reich“ der Nazis endlich in Trümmern. Zig Millionen Menschen waren dem Naziterror und dem Krieg zum Opfer gefallen oder hatten im Kampf für die Befreiung der Welt von den braunen Banditen ihr Leben gegeben.
„Nie wieder Faschismus – nie wieder Krieg!“ bleibt für uns die überragende, zu täglichem Handeln verpflichtende Losung.

Weiterlesen!



Stoppt die Brandstifter! (3.7.2015)

Die Proteste von „überforderten Normalbürgern“ gegen geplante oder bestehende Flüchtlingsunterkünfte bzw. Erstaufnahmeeinrichtungen und die Gewaltaktionen faschistischer Kräfte gegen solche Einrichtungen befruchten sich zur Zeit gegenseitig, schaukeln sich hoch, schaffen eine nochmals erhöhte Bedrohungssituation für die Menschen, die den Weg aus Krieg, Verfolgung und Not zu uns gefunden haben.
Nach Lübeck nun Kiel: Die geplante Erstaufnahmeeinrichtung (EAE) am Bremerskamp soll nach dem Willen von Anwohner*innen und Zugereisten, die sich auf Veranstaltungen schon mal in Rage reden, verhindert werden, und die Erfahrung lehrt: Anschläge wie vor drei Tagen in Lübeck bzw. Anschlagsversuche sind zu befürchten.
Das ist keine Panikmache, das ist nüchterne Betrachtung.

Weiterlesen!



Redebeitrag auf der Demo gegen die Kiel-Konferenz (23.6.2015)
(für die DKP)

In Kiel beginnt der Krieg.
Heute durch die Kiel Konferenz. Doch auch jeden Tag in der Kieler Rüstungsproduktion.
Ob nun TKMS auch HDW genannt, Thales , Rheinmetall Landsysteme oder die gerade für Rüstungsaufträge umbenannte German Naval Yards Werft ehemals Abu Dhabi Mar Kiel. Dazu kommen Zulieferer dieser Konzerne. In Kiel sind also jede Menge Kollg*innen in der Kriegsproduktion beschäftigt.

Weiterlesen!



Redebeitrag auf der Demo gegen die Kiel-Konferenz (23.6.2015)
(für den Runden Tisch gegen Rassismus und Faschismus)

Liebe Besucher*innen der Kieler Woche,
was wird uns nicht alles geboten in diesen Tagen – Musik für fast jeden Geschmack, überteuertes Essen, überteuerte Getränke – und dann diese Schiffe, eine Augenweide, oder?
Nicht zuletzt diese großen grauen dort hinten in der Wik. Wie schreiben doch die „Kieler Nachrichten“: „Die grauen Schiffe haben eine magische Anziehungskraft. Wie von einer unsichtbaren Schnur gezogen, stiegen die Menschen über die Gangways…“ Väter, Mütter, Kinder, Kleinkinder.
Die KN vermelden: „Manche Kinder fanden die Waffen besonders spannend und wollten sie sich von oben bis unten genau anschauen.“ –
Herrlich. Haben Sie Ihre Kids auch schon hingebracht, zur frühzeitigen Berufsorientierung?
Auch in Zeiten modernster ferngesteuerter Kriegstechnik braucht das Militär noch Menschen. Oder, in der Sprache der berufsmäßigen Zyniker: Menschenmaterial. Für die aktuellen und die kommenden Kriege.

Weiterlesen!



Neue Backbord über die Kriegs-Konferenz in Kiel am 23. Juni 2015!!

Stoppt die Rüstungsproduktion in Kiel!
Die Produktion von Rüstungsgütern hat in Kiel eine sehr lange Geschichte. Vor allem der Bau von Kriegsschiffen, aber auch der Bau von anderen Waffen und Rüstungselektronik, prägt den Produktionsstandort Kiel.
Auch deutsche Rüstungskonzerne exportieren Waffen in alle Teile der Welt, nach Israel wie nach Saudi-Arabien, deutsche Waffen töten auch in Libyen, Syrien, usw.
Wir als Kommunist*innen lehnen die Rüstungsproduktion sowie die weltweiten Kriegseinsätze entschieden ab.

"Die weltweiten Ausgaben für Militär und Rüstung erreichen Jahr für Jahr neue Rekordmarken:
Im vergangenen Jahr sind laut SIPRI (Stockholmer Friedensforschungsinstitut) 1,63 Billionen USDollar, das sind 1,25 Billionen Euro, für militärische Zwecke ausgegeben worden. Tag für Tag sind das 3,4 Milliarden Euro.*
Auf der anderen Seite sterben täglich 24.000 Kinder unter 5 Jahren aus Mangel an Nahrung, Mangel an sauberem Wasser und Mangel an medizinischer Versorgung. Schon mit einem Bruchteil dessen, was für Waffen und Militär ausgegeben wird, könnte dieser himmelschreiende Skandal beendet, könnten die Kinder dieser Welt gerettet werden." (AG Friedensforschung, Friedenspolitischer Ratschlag 2012)

Weiterlesen!



Neue Backbord zum Antikriegstag 2014!!

Vor 100 Jahren begann der Erste, vor 75 Jahren der Zweite Weltkrieg.
Der Aufstand der nach Kiel verbrachten Matrosen der Kriegsmarine im Bunde mit den Kieler Arbeiterinnen und Arbeitern gab im November 1918 das Signal zur deutschen Revolution , die dem 1. Weltkrieg ein Ende setzte und die Monarchie stürzte.
Weil es nicht gelang, auch die Herrschaft der Kapitalisten und der Großagrarier zu beseitigen, weil schließlich die gespaltene Arbeiterschaft dem Sturmtrupp der geeinten Reaktion, dem Hitlerfaschismus unterlag, ließ sich ein erneuter Weltbrand nicht verhindern. Im Ergebnis war Kiel, als Kriegshafen notwendigerweise im Fokus der alliierten Bombenangriffe, zu 80 Prozent zerstört.

Heute ist Kiel wieder Kriegshafen und Rüstungsstandort. Eine Reihe von Kriegen erschüttert die Welt, und der deutsche Imperialismus mischt kräftig mit.
Friedenskräfte im ganzen Land begehen den Antikriegstag, den 1. September, im Zeichen des Widerstands gegen Kriegstreiberei und Militarismus, im Zeichen der internationalen Solidarität mit verfolgten Antifaschist*innen und Freiheits-kämpfer*innen.
Einige Aspekte des aktuellen Friedenskampfes werden hier beleuchtet.

Weiterlesen!



Ukraine: Schluss mit Lügen und Kriegshetze! Gegen das Verbot der KP!

In der Ukraine ist Krieg, in der Ukraine droht Faschismus. Dafür steht der Verbotsantrag gegen die Kommunistische Partei, dafür stehen die Versuche, Russland in eine kriegerische Auseinandersetzung zu ziehen.

Weiterlesen!



Schlachthaus Gaza - Stoppt den Krieg!

Verzweiflung ist die Abwesenheit von Hoffnung. Das beschreibt die Realität der Menschen in Gaza. Seit dem 8. Juli hat die israelische Regierung zum dritten Mal in sechs Jahren die volle Brutalität ihrer Militärmaschine gegen die wehrlosen 1,7 Millionen Menschen in dem 40 Kilometer langen und 6 bis 15 Kilometer breiten Küstenstreifen entfesselt.
An die 1 000 Opfer forderten die wahllos wirkenden Luftschläge bisher, die meisten von ihnen Zivilisten, viele Kinder unter ihnen. Unzählige Häuser sind zerstört, Krankenhäuser in Ruinen verwandelt, Wasserleitungen und Elektrizitätswerke beschädigt, Quellen verschüttet.

Weiterlesen!



Nazis verharmlosen, Kriegsbrände schüren – ist der Bundespräsident ein Spinner?

Was ist er wieder gelobt worden, der Herr Gauck, als Mann des vorgeblich „offenen Wortes“, der auch als Bundespräsident kein Blatt vor den Mund nimmt und nicht davor zurückschreckt, die deutschen Nazis als „Spinner“ zu bezeichnen, manche Journalisten meinen auch: „bloßzustellen“.
Spinner.
Spinner – das sind für mich Leute, die für ihre Joggingrunden um den Schrevenpark ausgerechnet den gepflasterten Fahrradweg benutzen müssen statt der Sandwege im Park. Und ähnliche Knallschoten.
Leute, die aus rassistischen Motiven andere Menschen verfolgen und töten, sind keine Spinner.

Weiterlesen!



Schluss mit dem MORDEN in der Ukraine!

Solidarität mit den verfolgten AntifaschistInnen, GewerkschafterInnen und KommunistInnen

Angesichts der alarmierenden Nachrichten aus der Ukraine ruft der Vorsitzende der DKP Patrik Köbele zur Solidarität mit den Menschen auf, die sich gegen das Putsch-Regime in Kiew zur Wehr setzen. Sie wehren sich gegen Nationalisten und Faschisten, die mit Hilfe von NATO, US- und EU-Imperialismus an die Macht gekommen sind.

Weiterlesen!



Modernisierung der Kriegsmarine:
Invasionsfähigkeit gesteigert


„Auf See wie an Land zuhause“ sollen die „hochmotivierten Spezialisten“ sein, die dem am 1. April in Eckernförde neu eingerichteten Seebataillon der deutschen Kriegsmarine angehören. Ihr Kommandant, das freut besonders die lokalpatriotischen Militaristen in unserer Stadt, kommt aus Kiel: es ist der Fregattenkapitän Arne Krüger. "Ein Kieler für die Kampftruppe", freuten sich die Kieler Nachrichten.

Weiterlesen!



95 Jahre Novemberrevolution in Kiel

Rede von Dietrich Lohse

Rede von Bettina Jürgensen

Aktivitäten zum 100. Jahrestag (2018) der Novemberrevolution in Kiel

Gedenken Eichhof
















Gedenken Eichhof